Hirschpark logo

Verein der Freunde

des Hirschparks Blankenese

und des Wildgeheges Klövensteen e.V.

Am 22. April 1960 wurde der Verein der Freunde des Hirschparks Blankenese gegründet.

Anlass war die Unzufriedenheit der Hirschparkbesucher mit der Haltung und Pflege der Tiere. Unter dem Vorsitz von Andreas Hansen startete der Verein mit zunächst 35 Mitgliedern und wuchs im Laufe der folgenden sechs Monate bereits auf 275 Mitglieder an. Diese Entwicklung zeigt, wie sehr die Behebung der Missstände im Hirschpark der Bevölkerung am Herzen lag. Viele Hamburger Bürger unterstützten die Ziele des Vereins durch ihre Beiträge und Spenden. Bereits im Juli 1960 wurde der Verein als gemeinnützig anerkannt. Seit der Gründung waren wir bemüht, Kontakt zu den Behörden zu halten. Wir haben auf Missstände aufmerksam gemacht, aber auch versucht, dort finanziell zu unterstützen, wo die öffentlichen Mittel nicht ausreichten.
 

Da sich nach Auffassung der Behörde, Rot- und Damwild im gleichen Gehege nicht miteinander vertragen, suchte unser Verein nach einem Ersatzgelände für Rotwild im Hamburger Westen. Dieses wurde im Klövensteen gefunden. Mit der Planung des Wildgeheges dehnten wir unseren Aufgabenbereich auch auf dieses Gebiet aus. Die Eröffnung erfolgte am 16. November 1972.

Wir änderten unseren Vereinsnamen auf „Verein der Freunde des Hirschparks Blankenese und des Wildgeheges Klövensteen e. V.“.